NomoK@non Informationen für Autoren
Sehr verehrte Wissenschaftlerinnen, sehr geehrte Wissenschaftler,

wir möchten NomoK@non zu einem internationalen Forum für kirchenrechtliche und staatskirchenrechtliche Aufsätze im Internet machen. Dazu ist auch Ihre Mitarbeit erwünscht und willkommen.

Falls Sie Interesse an einer Publikation einer Arbeit im Rahmen von NomoK@non haben, sei es eine bereits anderweitig veröffentlichte Abhandlung oder nicht, beachten Sie bitte die folgenden Hinweise:

  • Ihre Arbeit kann aus jedem Teilgebiet des Kirchenrechts und des Staatskirchenrechts stammen. Sie kann sich auf die Situation in Deutschland oder / und Europa bzw. einzelnen europäischen Ländern beziehen.
  • Ihre Arbeit kann in Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch oder Spanisch abgefasst sein. Sie wird in der von Ihnen gewünschten Sprache ins Web gestellt (evtl. Übersetzungen sind von Ihnen zu leisten).
  • Auch hinsichtlich der Gestaltung können prinzipiell alle Ihre Wünsche berücksichtigt werden (im Rahmen des technisch Möglichen). Gerade gegenüber einer Publikation in herkömmlichen Zeitschriften ergeben sich für Sie reizvolle neue Möglichkeiten wie z. B. die Integration von Grafiken oder Bildern. Allerdings werden prinzipiell alle Aufsätze an das allgemeine Layout der Zeitschrift angepasst.
  • Die Arbeit unterliegt keiner Längenbegrenzung. Auch Fußnoten können integriert werden. Aus technischen Gründen wird hierfür i. d. R. ein Layout mit zwei Frames gewählt werden, so dass in einem separaten Frame am unteren Rand immer die zum oben stehenden Text gehörige Fußnote parallel angezeigt werden kann.
  • Bezüglich der Grafiken bestehen auch keine Beschränkungen. Sowohl Grafiken im JPEG- als auch im GIF-Format sind möglich (GIF-Grafiken auch mit Animation). Andere Grafikformate werden aus Platzersparnisgründen nicht akzeptiert werden. Beachten Sie, dass mit Zahl und Größe Ihrer Grafiken die Ladedauer Ihres Dokumentes stark zunehmen wird.
  • Gerne nehmen wir Ihre Texte schon als fertiges HTML-Dokument an. Sie können uns die Texte auch als Nur-Text-Datei, als RTF-Datei oder im Winword-Format überlassen. Andererseits ist es auch möglich, gedruckte Texte elektronisch zu erfassen. Gleiches gilt für gedruckte Grafiken (wir bitten um gute Vorlagen!).
  • Für eine reibungslose Einstellung Ihrer Texte in unsere Online-Zeitschrift erbitten wir Ihre Texte ohne Silbentrennung (auf diese muss verzichtet werden, da bei HTML-Dokumenten keine Silbentrennung vorgenommen werden kann, weil der Zeilenumbruch von der Bildschirmauflösung des jeweiligen Lesers abhängig und damit variabel ist). Als Ersatz für die Silbentrennung werden wir Ihren Text, wenn Sie nicht ausdrücklich anderes wünschen, nicht im Blocksatz, sondern linksbündig abdrucken. Achten Sie bitte auch darauf, die Fußnoten ausschließlich automatisch nummerieren zu lassen, damit sich keine Fehler in der Fußnotenzählung einschleichen.
  • Nähere Einzelheiten lassen sich am besten persönlich besprechen. Wenn Sie daher Interesse an einer Publikation haben, mailen Sie uns und beschreiben Sie kurz Ihr Publikationsvorhaben. Wir melden uns bei Ihnen.
  • Da im Moment keine besonderen Geldmittel für NomoK@non zur Verfügung stehen, müssten Sie uns Ihre Texte unentgeltlich zur Verfügung stellen.
  • Alle Texte werden von uns automatisch mit Randnummern zur besseren Zitierbarkeit versehen.
  • Staatskirchenrechtlich relevante Texte werden, sofern Sie nicht widersprechen, an das staatskirchenrechtliche Internet-Portal "staatskirchenrecht.de" (Lehrstuhl Prof. Muckel, Köln) weitergemeldet. Sie sind dort recherchierbar und abrufbar, was Ihnen noch mehr Leser sichert. (Aufgrund von Umstrukturierungen bei staatskirchenrecht.de ist die Zusammenarbeit momentan nicht möglich.)

 

Wenn Sie es lieber in Paragraphenform lesen: Mit einer Veröffentlichung bei uns stimmen Sie folgenden Regelungen zu:

 

Veröffentlichungsvertrag

zwischen
dem jeweiligen Autor
und
dem Herausgeber der Internet-Zeitschrift "NomoK@non", Prof. Dr. Richard Puza

 

§ 1 Vertragsgegenstand
Gegenstand dieses Vertrages ist der jeweilige Aufsatz des jeweiligen Autors, der in der Internet-Zeitschrift NomoK@non veröffentlicht werden soll (nachfolgend "Werk" genannt).

§ 2 Rechtseinräumungen
1. Der Autor versichert mit Eingehen dieses Vertrages, dass er alleiniger Inhaber aller Rechte an seinem Werk ist. Er erklärt, dass weder die Herausgabe des Werkes durch den Herausgeber noch der Inhalt des Werkes gegen nationale oder internationale gesetzliche Vorschriften verstößt oder die Rechte Dritter verletzt.

2. Der Autor räumt dem Herausgeber für die Dauer eines Jahres das alleinige, ausschließliche, zeitlich begrenzte Recht ein, das Werk in elektronischer Form im Internet bereitzustellen, zu verbreiten und zu bewerben. Jede anderweitige Verwendung des Werkes während dieses Zeitraumes bedarf der Zustimmung des Herausgebers. Darüber hinaus räumt der Autor dem Herausgeber das nicht alleinige, nicht ausschließliche, zeitlich unbegrenzte Recht ein, das Werk auch über den Zeitraum von einem Jahr hinaus weiterhin im Internet vorzuhalten.

3. Werden dem Werk Abbildungen beigegeben, so steht der Autor dafür ein, dass er über die Rechte an den Vorlagen verfügen kann, und er räumt diese Rechte dem Herausgeber zu den obengenannten Bedingungen ein.

4. Werden keine Sonderabreden hinsichtlich Layout getroffen, bleibt der Herausgeber in der Gestaltung der elektronisch abrufbaren Version des Werkes frei, insbesondere hinsichtlich etwaiger Abbildungen, die dem Werk vom Autor beigegeben wurden, und ihrer Platzierung.

5. Über die Veröffentlichung im Rahmen der Internet-Zeitschrift "NomoK@non" hinaus räumt der Autor eines Werkes mit staatskirchenrechtlichem Inhalt dem Herausgeber das Recht ein, das Werk an das staatskirchenrechtliche Internet-Projekt "staatskirchenrecht.de" (Lehrstuhl Prof. Muckel, Köln / Kirchenamt der EKD) weiterzumelden, das eine Internet-Suchmaschine für staatskirchenrechtliche Inhalte bietet und mit dem der Herausgeber eine entsprechende Kooperationsvereinbarung getroffen hat. "staatskirchenrecht.de" wird das Werk ebenfalls zum Abruf bereit halten, nennt dabei aber "NomoK@non" als Quelle und erhält durch den Herausgeber keine Rechte am Werk außer der Einspeisung in die Datenbank und Verbreitung im Rahmen der Suchmaschine übertragen. Durch das Projekt "staatskirchenrecht.de" erhält der Autor die Chance einer weiteren Verbreitung seines Werkes. Der Autor kann gegen diesen Absatz Einspruch erheben. Es erfolgt dann keine Weitermeldung. Der Einspruch muss, um wirksam zu werden, mit der Einreichung des Manuskriptes erfolgen.

§ 3 Manuskript
1. Der Autor legt dem Herausgeber ein elektronisches Manuskript vor. Als akzeptierte Dateiformate gelten hierfür Word für Windows, Rich Text Format, Nur-Text und HTML, bei Verwendung von Fußnoten nur Word für Windows. Zulässige Dateiformate für separate Abbildungen sind BMP, GIF, JPEG, PCX, TIFF. Die Konvertierung des Abbildungs-Dateiformates in ein ggf. speicherplatzsparenderes Format durch den Herausgeber bleibt unbenommen, wenn der dadurch eintretende Qualitätsverlust im üblicherweise vertretbaren Rahmen bleibt. Legt der Autor dagegen ein gedrucktes Manuskript vor, trägt er das Risiko einer fehlerhaften Übertragung desselben in elektronische Form.

2. Der Autor behält eine Sicherheitskopie des Manuskriptes bei sich.

§ 4 Finanzierung
1. Die Veröffentlichung des Werkes erfolgt für den Autor kostenfrei, jedoch auch ohne Ansprüche auf Tantiemen.

2. Aufgrund der allgemeinen Abrufbarkeit des Werkes im Internet kann sich der Autor selbst Sonderdrucke anfertigen. Ein entsprechendes Titelblatt mit Verweis auf die Quelle "NomoK@non" erhält der Autor auf Nachfrage in elektronischer Form.

§ 5 Verpflichtungen des Herausgebers
1. Aus diesem Vertrag ergeben sich für den Herausgeber die Verpflichtungen, das Werk im Rahmen der Internet-Zeitschrift NomoK@non zu veröffentlichen und bei der Veröffentlichung im Rahmen der allgemeinen Sorgfaltspflicht dafür Sorge zu tragen, dass die elektronisch abrufbare Version dem Originalmanuskript entspricht. Der Herausgeber ist jedoch nicht zu einer detaillierten Korrektur des eingereichten Manuskriptes verpflichtet.

2. Aus der Veröffentlichung können keine Garantien abgeleitet werden, dass das Werk ständig abrufbar ist, da ein Serverausfall nicht auszuschließen ist. Des weiteren übernimmt der Herausgeber keine Haftung für Fehler in der elektronisch abrufbaren Version, die durch ihn nicht grob fahrlässig verursacht wurden.

 

Vielen Dank für Ihr Interesse.

Die Schriftleitung.

 

Aktuelles
Abhandlungen
Kurze Aufsätze
Rezensionen
Zeitschriften
Rechtsquellen
Dokumentation
Urteilsdienst
Für Autoren
Kontakt

© 1998-2017 by Prof. Dr. Richard Puza, Rottenburg am Neckar. Die Seite wurde erstellt von PD Dr. habil. Stefan Ihli und zuletzt geändert am 10. Januar 2017
E-Mail an den Webmaster.
Impressum