Migration of Oriental Catholics to Germany: Unchangeable Rites in a Changing Context – An Introduction

Autor/innen

  • Josa Merkel Ludwig-Maximilians-Universität München

DOI:

https://doi.org/10.5282/nomokanon/200

Abstract

Orientalische Katholiken sind eine wenig beachtete, aber wachsende Gruppe von Migranten. Ihre Zahl wird in Deutschland auf 200.000 geschätzt. Von den 23 katholischen Ostkirchen sind 14 in Deutschland präsent. Dieser Beitrag ist die Einführung zu einem Panel, das am 01.09.2021 auf dem Kongress der European Academy of Religion in Münster per Videokonferenz gehalten wurde. Die Frage, die auf diesem Panel diskutiert wurde, lautete: Inwiefern schützt das Kirchenrecht die östlichen Riten als stabiles Element auch im Kontext von Migration und inwiefern ermöglicht es Anpassungen und Veränderungen? Die anderen Beiträge des Panels sind ebenfalls in der Zeitschrift NomoK@anon veröffentlicht.

Downloads

Veröffentlicht

07.12.2021

Zitationsvorschlag

Merkel, J. (2021). Migration of Oriental Catholics to Germany: Unchangeable Rites in a Changing Context – An Introduction. NomoK@non. https://doi.org/10.5282/nomokanon/200

Rubrik

Fachartikel

Kategorien